Für unsere Mitglieder haben wir eine Checkliste für die Erstellung der Steuererklärung entwickelt.
Sie hilft Ihnen, die wichtigsten Unterlagen für das Beratungsgespräch vorzubereiten. 

  • elektronische Lohnsteuerbescheinigung
  • Steuerbescheid des Vorjahres
  • Nachweis über Vorauszahlungen (z.B. Finanzamt bzw. Kirchensteueramt)
  • Nachweis über Lohnersatzzahlungen (z.B. Arbeitslosengeld, Elterngeld oder Krankengeld)
  • Änderung des Familienstandes (z.B. Heirats- oder Lebenspartnerschaftsurkunde)
  • Anlage Vermögenswirksame Leistungen (VL)
  • Steueridentifikationsnummer (ggf. auch die der Kinder)
  • Banverbindung (IBAN und BIC)
  • Geburtsurkunde
  • Kinderbetreuungskosten (Vertrag, Kontoauszug)
  • Ausbildungsvertrag, Lohnsteuerbescheinigung
  • Ausbildung (z.B. Schul-/Studienbescheinigung, Schulgeld, BAföG)
  • elektronische Lohnsteuerbescheinigung (Betriebsrente, Pension)
  • Leistungsnachweis über weitere Renten
  • Rentenbescheid oder Rentenanpassungsmitteilung (z.B. Alters-, Witwen-, Erwerbsunfähigkeitsrente)
  • Fahrten Wohnung – Arbeit
  • Dienstreisen, Auswärtstätigkeiten (ggf. Arbeitgeberbescheinigung)
  • Aufwendungen für doppelte Haushaltsführung (z.B. Miete, Mietnebenkosten)
  • Steuerberatungskosten
  • Bewerbungskosten
  • Fortbildungskosten, Ausbildungskosten (z.B. Kursgebühren, Fartkosten, Meisterprüfung, Studium)
  • Arbeitszimmer (z.B. Raumkosten, Ausstattung)
  • Aufwendungen für Arbeitsmittel (z.B. Fachliteratur, Werkzeuge, Computer, Berufsbekleidung)
  • Beruflicher Anteil Versicherungen, Beiträge an Berufsverbänden und Gewerkschaften
  • Versicherungsbeiträge (z.B. privater Kranken- und Pflegeversicherungen, Haftpflichtversicherungen, Lebensversicherungen, weitere Versicherungen wie z.B. Renten-Lebensversicherung)
  • Haushaltsnahe Dienstleistungen (z.B. Kosten für Gartenpflege, Hausmeister usw.)
  • Handwerkerrechnungen (z.B. Malerarbeiten – nur Lohnkosten sabsetzbar)
  • Vermietung (z.B. Kaufvertrag, Makler-, Grunderwerbsssteuer, Notarkosten, Mietverträge, Haushaltsgeldabrechnung, Hausverwaltung, Schuldzinsen, Anschaffungskosten, Nebenkostenabrechnung, Bau- und Reparaturrechnungen)
  • Sonderabschreibungen (z.B. für ein Baudenkmal, Gebäudesanierung)
  • Einnahmen aus privaten Veräußerungsgeschäften (z.B. Immobilienverkauf)
  • Unterhaltsleistungen an unterhaltsberechtigte Angehörige
  • Krankheitskosten (z.B. Arztkosten, Medikamente, Hilfsmittel)
  • Beerdigungskosten von nahen Angehörigen
  • Unterstützung an nahe Angehörige
  • Schwerbehindertenausweis (Arzt- und Medikamentenrechnungen, Bescheid des Versorgungsamtes, Höhe und Nachweise gezahlter Unterstützungsleistungen)
  • Ausländische Einnahmen
  • Bescheinigungen über Kapitalerträge (Zinsen)
  • Private Renten, Betriebsrenten
  • Private Veräußerungsgeschäfte (Unterlagen zu An- und VErkauf von Grundstücken)
  • Firmenwagen